FAQ

Häufig gestellte Fragen (FAQ’s)

Häufig gestellte Fragen werden regelmäßig aktualisiert.

Ich möchte mein Fulldome Projekt einreichen. Was muss ich dabei beachten?

Die Arbeit einzureichen ist einfach, dennoch bitten wir Sie einige Regeln zu beachten, wenn Sie sich am FullDome-Festival beteiligen möchten. Wir haben wichtige Anmeldefristen für die Beiträge und die Einsendungen von Daten folgendermaßen festgelegt:

Anmeldung für Full-length Feature Shows und Kurzfilme: 28. Februar 2017
Einsendeschluss für studentische Arbeiten: 13. April 2017
Einsendeschluss für alle Arbeiten: 13. April 2017

Weitere Details hinsichtlich der Festivalkategorien, Datenformate, Auszeichnungen, Kontakte und mehr, finden Sie in unseren Teilnahmebedingungen (Submission Guidelines).

Wo finde ich die Submission Guidelines?

Was sind die technischen Vorgaben für Einreichungen?

Festival Beiträge müssen folgenden Formatangaben entsprechen:
• Echtzeit-Anwendungen werden nur nach vorheriger Absprache mit dem Gastgeber zugelassen (siehe Kontakte). Bestätigungen sind bis spätestens 23. Februar 2015 zu erlangen. Anderenfalls müssen Echtzeit-Anwendungen in Dome Master Format umgewandelt werden.
• Dome Master Format, 24 bit RGB, 180° abstandsgetreues Bildformat, aufeinanderfolgend nummerierte  Bildsequenzen beginnend bei 0 oder 1. Dateinamen die dem „MyWork_00000.png“ schema folgen, ohne Umlaute, ohne Sonderzeichen oder -symbole; Zahlen durch Unterstrich separiert.
• Ausrichtung: below = front, left = east (dome at left), right = west (dome at right), top = rear
• Auflösung: mindestens 3k (3072 x 3072 Pixel); vorzugsweise 4k (4096 x 4096); 2k (2048 x 2048 pixels) für Studentenbeiträge zulässig
• Bildformat: vorzugsweise PNG (JPG oder TGA zulässig; kein TIF)
• Bildfrequenz: vorzugsweise 60 fps, 30 fps und 29.97 fps zulässig
• Sound: Stereo oder 5.1 surround (L/C/R/Ls/Rs/LFE) in unkomprimierten WAV Format, 16-bit, 48 kHz. Dateiname identisch mit dem Bildfeld-Dateinamen gemäß dem obengenannten Schema („MyWork_C.wav“, „MyWork_L.wav“, etc.); für die Synchronisation muss der Sound mit dem ersten Bildfeld beginnen.
• Raumton: ungestreckt mehrspuriger (max. 24) Ton 48 kHz, 16 bit oder 24 bit und einem Timecode-Track. Alle tracks müssen als unkomprimierte Einkanal- WAV Dateien geliefert werden, aufeinanderfolgend nummeriert. Der 3D Audio Mix wird auf Basis des 3D Audio Storybooks erstellt. Nach vorheriger Absprache und Vereinbarung eines Termins, and nachvollziehbarer Verfügbarkeit, wird den Sound Designern die Möglichkeit gegeben den 3D Audio Mix an das Fraunhofer‐Institut für Digitale Medientechnologie (IDMT) Ilmenau anzupassen. Wichtiger Hinweis: Alle Produktionen mit Raumton müssen zusätzlich mit einen Stereo- oder 5.1-Surround-Soundtrack eingereicht werden!
• Echtzeitanwendungen werden nach vorheriger technischer Abstimmung mit den Festivalorganisatoren zugelassen. Die Bestätigung muss vor dem 31. März 2017 erfolgen. Anderenfalls sind Echtzeitapplikationen in das Dome-Masterformat zu auzurendern.

Alle Beiträge müssen auf einem externen Festplattenspeicher (FireWire oder USB 2.0/3.0, NTFS formatiert, vorzugsweise 2.5 Inch Format) oder USB-Speichersticks gesendet werden. Teilnehmer sind dafür verantwortlich, dass die Datenträger Virenfrei sind.

Kosten die Einreichungen etwas?

Alle Einreichungen sind kostenfrei mit Ausnahme der Feature-Shows. Für diese fällt mit Nominierung eine Gebühr von 100 Euro pro Show an. Der Einreichende übernimmt die Versandkosten.

Woher bekomme ich die Tickets für das Festival?

Besuchen Sie unsere Ticket-Weibseite für Preisinformationen. Die Festivaltickets sind online über unseren Ticket-Shop erhältlich. Zahlen Sie per Paypal oder Überweisung. Restkarten und Tickets für einzelne Filmsessions können an der Planetariumskasse während des Festivals erworben werden.

 

Dieser Post ist auch verfügbar auf: Englisch