What's
      new?

DIE JENAER DOME-PARTY GEHT WEITER

FullDome Festival Teil 2 - IPS Special & IMERSA Day
18. bis 20. Juli 2024.

Best of new Fulldome Films
In dieser Rubrik finden Sie eine Best-of-Auswahl von Fulldome-Filmen, die für das 18. Jenaer Fulldome Festival im Mai 2024 von der internationalen Fachjury für einen JANUS-Award nominiert wurden. Die Spannung steigt, wenn die Gewinner der JANUS-Awards 2024 bekannt gegeben werden. Die Preisverleihung findet im Rahmen des IPS Special FullDome Festivals statt und wird am Freitag, den 19. Juli um 19 Uhr EST live aus dem Zeiss-Planetarium Jena in die Welt gestreamt. Hier geht's zum Stream

Fulldome-Festival Live-Performances
Das Jenaer FullDome Festival ist ein Pionier in der Kunst der immersiven Live-Performance. Die IPS-Teilnehmer werden im Abendprogramm mit außergewöhnlichen Kostproben aus Musik, Theater und 360-Bühnen-Performances verwöhnt. Dazu gehören die Weltpremiere des immersiven Musiktheaters Das Graue Tuch am Eröffnungsabend, dem 18. Juli, ein extravagantes Live-Konzert am Abschlussabend, dem 20. Juli, das gemeinsam von IMERSA und der FullDome Festival Foundation präsentiert wird, und viele weitere Live-Shows dazwischen.

Frameless Forum-Panels
Zwei hochkarätige Panels am 18. und 19. Juli werden Persönlichkeiten aus der Planetariums- und Immersive Media-Szene in moderierten Gesprächen und Präsentationen zusammenbringen. Die Podiumsteilnehmer werden sich mit einer Kostprobe ihrer Arbeit vorstellen, gefolgt von einer Podiumsdiskussion.

IMERSA-Tag
Ein spezieller IMERSA-Tag wird am 20. Juli 2024 stattfinden. Wo könnte dieser Workshop besser stattfinden als in der Heimat des FullDome-Festivals: im Zeiss-Planetarium Jena? Hier werden die Teilnehmer in die Fulldome-Welt eintauchen und neue und bewährte Verfahren in den Bereichen immersive Medien, räumliches Audio und verwandte Genres erkunden. Der Tag wird mit einer kombinierten FullDome Festival & IMERSA Gala und einem Live-Konzert enden!


Vielen Dank an alle Künstler, Produzenten, Besucher aus nah und fern, die mit ihrer Anwesenheit, ihren Produktionen, Präsentationen, ihrem Networking, ihren Einblicken und ihrer guten Laune zum 18. Jenaer FullDome Festival beigetragen haben!

Der Fotograf Xingyu Zheng hat die schönsten Momente der Nominierungszeremonie festgehalten, die am 25. Mai um 20 Uhr vom Zeiss-Planetarium Jena zur weltweiten Fulldome-Community gestreamt wurde, als bekannt gegeben wurde, wer für den JANUS-Award 2024 nominiert ist (siehe Liste der Nominierten).

Hier die Aufzeichnung des Live-Streams ansehen

Die Bekanntgabe der JANUS-Preisträger erfolgt im Rahmen des IPS-Spezial-FullDome-Festivals am 19. Juli, das wieder live aus dem Zeiss-Planetarium Jena gestreamt wird

Und merken Sie sich den Termin für das 19. Jenaer FullDome-Festival vor: 15. bis 18. Mai 2025!

  • 100 Years of Eternity. Tobias Wiethoff, Felix Deufel. Germany
  • The Voyage of Arka Kinari. Janire Najera, 4Pi Productions. UK
  • I Spread. Alejandra Rios Ruiz. Mexico
  • Pax Rata Fiat. MASSO, 1V4N. Spain
  • Secrets from a Forest. Jim Brandenburg. USA
  • Dialogue in Silence. Chih-Jung Hsu, Chia-Yi Shi. Taiwan
  • Bad Trip. Emese Pálovics, Bianca Faddi. Hungary
  • Recoding Entropia. François Vautier. France
  • Links-Rechts. Benedikt Pfisterer. Poland/Austria
  • Niyah and the Multiverse. Adler Planetarium. USA
  • Spark: The Universe in Us. Ryan Wyatt, Matt Blackwell. USA
  • Chemistry of Life. Anna Öst, Drew Berry. Sweden
  • Dark Biosphere. Javier Bollain. Spain
  • I Saw The Future.François Vautier. France
  • Total Eclipse: Chasers of the Lost Sleep. François Guinaudeau, Sébastien Samyn. Canada
  • Into the Microverse. Journey through the Amazing World of Microbes. Raúl Erdossy, Hendrik Huthoff. Germany
  • Inwardness. Sulfation. Nemati Meisam, Schokufar Farshad. Canada/Germany

Die Gewinner der JANUS-Awards werden auf der IPS-Konferenz FullDome Festival in Jena am 19. Juli 2024 bekannt gegeben.

 

Kate Ledina and Micky Remann moderating the ceremony

Ralph Heinsohn, member of the Jury, explains the decision making process of the jury.

Nominees Matt Wright and Janire Najera

The teacher from Poland who supervised the work of nominee Benedikt Pfisterer.

Nominee Javier Bollain.

Nominee Hendrik Huthoff.

 

BREAKING NEWS 1

Die Clubnacht im Planetarium ist ausverkauft - hol sie dir im Livestream nach Hause!

BREAKING NEWS 2

Wer wird für einen JANUS-Award nominiert? Finde es heraus im Stream, live und umsonst aus dem Jena Planetarium

 

FÜR DIESES FESTIVAL IST DAS WELTALL GERADE GROß GENUG!

Aus dem vollen Programm greifen wir einige Glanzlichter vom 18. FullDome Festival im Zeiss-Planetarium Jena heraus:

z.B.: 23. Mai, 20:00 Uhr Live Performance im kosmischen 360° Format:
EMIKA: IF WE DISAPPEAR


Ein akustisch-visueller Trip: Die Britisch-Berliner Multimedial-Künstlerin verzaubert nicht nur mit ihrer großartigen Stimme, Klavierspiel und hypnotisierenden Beats - euch erwartet eine Live-Performance mit beeindruckenden 360-Grad-Visuals in wundersamer Location!
In ihrer für das Planetarium konzipierten Show stellt Emika ihr aktuelles Album »Falling In Love With Sadness« vor. Die 360-Grad- Visuals sind speziell für diese Show komponiert. Anders gesprochen: Dieses Konzerterlebnis kann nur im Planetarium geben!
Tickets EMIKA If we disappear


z.B. 24. Mai, 20:00 Uhr Live Performance unter der XXL Planetariumskuppel:
CON:TRUST mit TOBIAS MATHES


Das erstaunliche Avantgarde-Pop-Akkordeon-Duo, ergänzt durch den 360 Visual Artist Tobias Mathes. Marius Staible und Daniel Roth, „zwei Kerle, die dem Akkordeon vertrauen“, sind hochqualifizierte Musiker aus der Weimarer Hochschule für Musik Franz Liszt, die den Klang des Akkordeons auf ein völlig neues Niveau heben. Ihr Auftritt in der Supertalent-TV-Show machte sogar Dieter Bohlen sprachlos und riss das Publikum zu Ovationen hin.
Die kosmisch-visuelle Begleitung im Planetariumshimmel steuert der Weimarer Medienkünstler Tobias Mathes bei.
Tickets ConTrust und Tobias Mathes


z.B. 25. Mai, von 22:00 bis zum nächsten Morgen 06:00
CLUBNIGHT: MUNA SHOWCASE


Das FullDome Festival verwandelt zusammen mit der MUNA das Planetarium in
einen Club der Sonderklasse. Wir feiern 30 Jahre MUNA, 18 Jahre FullDome Festival und 13,85 Milliarden Jahre Universum. Heute fesseln jedoch nicht die Sterne deine Aufmerksamkeit, sondern eine Komposition aus Sound, Visuals und Licht. Umgeben von galaktischen Klängen verliert die Schwerkraft ihre Macht. Sei ein Teil unserer Psychonautik-Crew.
https://planetarium-jena.de/programm/clubnight/


z.B. 26. Mai, 17:00 Uhr live
JUBILEE SINGERS GOSPELCHOR


Die Jenaer Jubilee Singers haben sich der energiegeladenen Gospelmusik verschrieben. Seit 1988 ist der Chor Teil der Jenaer Kulturszene, aber sie treten auch überregional und international auf. Als ein Chor der Friedrich-Schiller-Universität repräsentieren die Jubilee Singers durch ihre Konzerte sowohl die Stadt als auch die Universität. Wir freuen uns, sie beim FullDome Festival Jena zur allerersten Gospel-Premiere unterm Sternenzelt begrüßen zu dürfen!
Ticketes Jubilee Singers Gospelchor

DAS FESTIVAL DER RUNDUM-PROJEKTION
Während sich das Jenaer Planetarium abends zum Konzertsaal mit Rundum-Projektion verwandelt ist es tagsüber Schauplatz des 18. FullDome Festivals mit den neusten Filmproduktionen im 360° aus aller Welt.
Damit nicht genug: Im Frameless Forum Programm werden aktuelle Themen aus dem Bereich der immersiven Medien diskutiert. Z.B.: Kinetarium, das interactive Multiplayer Planetarium. Susanne Seiler – Psychedelics and Immersion. Prof. Michael Markert – Ai-Aided Design for Immersive Media: Applications, Opportunities, Limitations.
Hier geht’s zum vollständigen Festivalprogramm mit allen Konzerten, Filmen und Talks:
https://fulldome-festival.de/programm

 

2024 - Das besondere FullDome-Jahr!
Jedes Jahr ist etwas Besonderes, aber 2024 wird für die Freunde des Jenaer FullDome Festivals etwas ganz Besonderes sein! Hier ist der Grund dafür:
Das reguläre, 18. FullDome Festival findet vom 23. bis 26. Mai 2024 im Zeiss-Planetarium Jena statt. Es wird alle Highlights bieten, die alte und neue Besucher erwarten: Fulldome-Filme und Premieren-Shows in verschiedenen Kategorien, Frameless Forum Talks und Panels, immersive Live-Performances im Abendprogramm, professionelle Treffen mit Kollegen und Künstlern und freundliche Überraschungen zwischendurch.

Tickets für das FullDome Festival vom 23. bis 26. Mai 2024 sind nur in unserem Online-Ticketshop erhältlich.

2024 Doppel-Chance: IPS Special im Juli!

Das Festival im Mai ist nicht alles, was das Fulldome-Jahr 2024 zu bieten hat! Ein paar Monate später, vom 18. bis 20. Juli 2024, haben wir die Ehre, ein Sonderprogramm für die Delegierten der Konferenz der International Planetarium Society (IPS) zu kuratieren. https://www.ips2024.org/program
Das Treffen der Vertreter aus der ganzen Planetariumswelt beginnt in Jena und wandert dann nach Berlin, wo das Programm vom 21. bis 24. Juli fortgesetzt wird.
Tickets für das IPS Special FullDome Festival im Juli 2024 sind nur über das IPS erhältlich. Warten Sie auf die Bekanntgabe hier https://www.ips-planetarium.org/

Alle Filme, die für das reguläre Jenaer FullDome Festival im Mai angenommen wurden, sind automatisch für das IPS-FullDome Festival vom 18. bis 20. Juli qualifiziert. Das bedeutet, dass jeder, der mit seiner Show Teil des IPS-Events im Juli sein möchte, das reguläre FullDome Festival-Einreichungsverfahren durchlaufen muss.

Alle Filme, die für das reguläre FullDome-Festival im Mai angenommen wurden, können auch in die Auswahl des IPS-FullDome-Festival vom 18. bis 20. Juli aufgenommen werden. Wer mit seinem Film beim IPS-Event im Juli dabei sein möchte, muss dazu das reguläre FullDome-Festival-Einreichungsverfahren durchlaufen, wie es hier beschrieben ist.

Wer einmal einreicht, hat die Chance, zweimal gezeigt zu werden!

 

Wer ist in der Jury 2024?

Drei internationale Experten werden alle Einreichungen zum FullDome Festival sichten und bewerten und die besten für den JANUS-Award auswählen. Mit den IPS-Organisatoren wurde beschlossen, dass die JANUS-Preisverleihung in Jena im Rahmen der IPS-Konferenz am 19. Juli 2024 um 19:00 Uhr stattfinden wird.
Die Preisverleihung wird live aus dem Zeiss-Planetarium Jena in die ganze Welt gestreamt.
Bis zur offiziellen Preisverleihung in Jena werden die Jury-Entscheidungen streng geheim gehalten. Alle Fulldome-Shows, die von der Jury für einen JANUS-Award nominiert wurden, werden im IPS Fulldome Best of Programm gezeigt.
Wir sind geehrt und dankbar, dass diese drei Persönlichkeiten ihre Zeit und ihr Wissen für die Jury 2024 zur Verfügung stellen.
Dürfen wir vorstellen:

Dan Tell

 

Dan Tell

ist Manager der Planetariumstechnik und immersive Veranstaltungen im Alexander F. Morrison Planetarium der California Academy of Sciences in San Francisco. In seiner Planetariumslaufbahn konzentrierte er sich auf die Verbesserung von Präsentationen durch Technologie und die Integration astronomischer Daten in Simulationssoftwaresysteme, mit besonderem Schwerpunkt auf der Verwendung von Geodaten zur Förderung von immersiven Geschichten über die Erde und andere Welten.
Er war Präsident der Great Lakes Planetarium Association, der ältesten und größten regionalen Planetariumsorganisation der Vereinigten Staaten, wo er auch als Sekretär tätig war und als Fellow ausgezeichnet wurde. Dan war in beratenden Ausschüssen der International Planetarium Society tätig, darunter die Ausschüsse Vision 2020 und Equity, Diversity and Inclusion.
Dans Karriere als Planetarier begann 2003 als Highschool-Praktikant im Roger B. Chaffee Planetarium in Grand Rapids. Seitdem war er an der Gestaltung von Hunderten von Live-Shows, Veranstaltungen und Vorträgen sowie an Dutzenden von aufgezeichneten Shows beteiligt - von traditionellen Diaprogrammen bis hin zu modernen Fulldome-Videoproduktionen. Dazu gehören gemeinsame Projekte mit Planetarien auf der ganzen Welt und mit anderen immersiven Veranstaltungsorten wie dem 3D-Theater im Kennedy Space Center der NASA und DeepSpace8K-Präsentationen für das Ars Electronica Festival in Linz, Österreich.
https://www.linkedin.com/in/dantell/

 

Dr. Michaela French

 

Dr. Michaela French ist Künstlerin, Dozentin und Forscherin und arbeitet mit Licht und zeitbasierten Medien in einem breiten Spektrum von künstlerischen Kontexten. Ihre künstlerische Praxis basiert auf einem ökologischen, systembasierten Ansatz. Michaela produziert innovative Kunstwerke für Museen und Galerieausstellungen und schafft preisgekrönte immersive Medienerlebnisse in 360° Fulldome-Räumen. Darüber hinaus entwirft und leitet sie partizipative Workshops im Rahmen ihrer Forschungsplattform Ecological Artistic Observatory.

https://michaelafrench.com/

 

Ralph Heinsohn

Ralph Heinsohn ist Professor für audiovisuelle Medien an der Hochschule Aalen in Deutschland. Als Designer, Produzent und Kurator immersiver Medien produzierte er preisgekrönte Fulldome-Shows, gründete und leitete die Sektion immersiver Medien bei einem der ältesten deutschen Filmfestivals, den Nordischen Filmtagen Lübeck und leitete die Digitalisierung der Sternkammer, dem ältesten Schulplanetarium der Welt aus dem Jahr 1931 an der GGS in Lübeck, Deutschland. Bis März 2023 war er Creative Director des Science Dome in Deutschlands größtem Wissenschaftszentrum, der experimenta Heilbronn. An der Hochschule Aalen vertritt er das Fachgebiet Audiovisuelle Medien in den Studiengängen "User Experience Design" und "Informationsdesign" und ist Leiter des Zentralen Medienlabors der Hochschule. Sein Schwerpunkt ist die strategische Entwicklung immersiver Medien und deren Einsatz in Unternehmen, Kultur und Wissenschaftskommunikation.
Hochschule Aalen - Prof. Ralph Heinsohn (https://hs-aalen.de )

 

Unsere Festival-Jury vergibt die begehrten JANUS-Trophäen in diesen Kategorien:

Best Fulldome Short
Best Fulldome Feature
Best Fulldome Art and Experiment
Best Fulldome New Talent
Best Fulldome Science
Best Fulldome Education – Gesponsert von der Eugenides Foundation www.eef.edu.gr
Best Fulldome Innovation
Special Jury Selection

Plus:
Fulldome Audio Award (Wird von einer Soundspezialisten Jury entschieden)
Fulldome Live Act Award (Wird vom Festival-Direktorium entschieden)

Über uns

Das Jena FullDome Festival, gegründet 2007, bietet eine offene Plattform, um immersive Medien, elektronische Kunst, Wissenschaft, Wirtschaft und die Erforschung von Spaß und Zukunft in der Kuppel zu präsentieren und zu feiern.

Wir laden Medienkünstler, Planetariumsmenschen, Wissenschafts- und Musikvisualisierer, interdisziplinäre Forscher, Dome VJs, 360°-Performer, Raumklangschaffende und Pioniere immersiver Technologien aus der ganzen Welt ein, ihre Arbeiten zu zeigen und ihre Ideen zu teilen, live und in Surround, jenseits des Paradigmas des flachen Bildschirms.

Das Jenaer FullDome Festival schließt sich mit Partnerfestivals auf drei Kontinenten zu einer Gemeinschaft internationaler Fulldome Festivals zusammen. 2021 war das erste Jahr, in dem sich vier Festivals auf drei Kontinenten die #BestOfEarth-Auswahl in ihren Veranstaltungsorten teilten, wobei 19 Fulldome-Filme für die BestOfEarth Awards nominiert wurden. Die Geschichte dieser Gemeinschaft wird fortgesetzt. Das nächste BestOfEarth-Festival ist für das Jahr 2023 geplant.

Unsere internationale Community umfasst Menschen aus:
Argentinien, Australien, Österreich, Weißrussland, Belgien, Brasilien, Kanada, Chile, China, Kolumbien, Tschechische Republik, Dänemark, Ägypten, Äthiopien, Finnland, Frankreich, Deutschland, Ghana, Griechenland, Ungarn, Indien, Indonesien, Iran, Italien, Japan, Jordanien, Kasachstan, Kenia, Kosovo, Lettland, Mexiko, Niederlande, Nepal, Neuseeland, Philippinen, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, Serbien, Südkorea, Spanien, Sri Lanka, Schweden, Schweiz, Taiwan, Thailand, Türkei, Vereinigtes Königreich, Wales, Ukraine, USA